Wer wir sind

Liebe Eltern,

der Träger „Das kleine Haus gUG“ ist ein sehr junges Unternehmen, welches erst im Juni 2020 geründet wurde.

Wir sehen uns als Familienbetrieb und uns sind unsere Mitarbeiter, Kinder und Eltern sehr wichtig. Denn nur in einem ausgewogenen Zusammenspiel können wir die Zukunft der Kinder gemeinsam gestalten.

Unsere pädagogischen Schwerpunkte sind zum einen „das Reggio-inspirierte Lernen“ und zum anderen die bilinguale Erziehung.

Wichtig ist uns die Nähe zu den Familien, kleine Einrichtungen, wo man die Eltern und Kinder noch persönlich kennt und sich eine familiäre Atmosphäre entwickeln kann. 

Wir fördern gezielt die Eigentätigkeit und Kreativität der Kinder, welche dadurch die Möglichkeit bekommen, primäre Lebenserfahrungen aktiv selbst zu sammeln, indem wir Erlebnisbereiche öffnen, die ihre Phantasie anregen, wecken wir ihre Neugierde und ihren Entdeckerdrang. Außerdem unterstützen wir Erfahrungen der Kinder in ihrer natürlichen Lebensumwelt. Das bedeutet, wir gehen so oft wie möglich hinaus in die Natur und bieten ihnen dort vielfältige Wahrnehmungen und Aktivitäten.

In der heutigen Zeit, die stark von technischen Neuerungen geprägt und teilweise sehr schnelllebig ist, möchten wir wieder zurück zum Ursprung kehren. Natürliche, improvisierte und echte Spielmaterialien brauchen die Kinder. 

Kinder sind lebendig, mitteilsam, neugierig und wissbegierig. Sie sind eifrig Neues zu erschaffen, sich auszuprobieren, Fragen zu stellen und die Welt zu erforschen- mit ihren eigenen Augen, in ihrem eigenen Tempo. Dieses erlernen die Kinder genauso bei uns wie den spielerischen Erwerb einer Zweitsprache.

Unser Team und unsere Gruppen

Mitarbeiter sind unser wichtigstes Gut, ohne sie würde es keine Kitas geben. Ihre Leidenschaften bereichern den persönlichen Alltag und inspirieren die Kinder täglich aufs Neue, die Welt mit ihren eigenen Augen zu entdecken.

Gänseblümchen - Krippengruppe
 

Sabrina Schulz

Mein Name ist Sabrina Schutz, Ich bin am 25.10.1985 geboren und wohne mit meiner Familie in Wedel. Ich bin Mutter von einem Sohn. Seit 2011, bin ich sozialpädagogische Assistentin und konnte schon Erfahrungen im Elementar sowie im Krippenbereich sammeln.

Meine Schwerpunkte liegen in der kreativen Arbeit und in der Naturpädagogik.

In der Kita lütt Hütt arbeite ich im Krippenbereich und bin die stellvertretende Leitung.

 

Mandy Holzäpfel-Kalyta

 

Martina Amoikon

 

 

 

 

 

Löwenzahn-Familiengruppe
 

Rümeysa Yasar

Mein Name ist Rümeysa Yaşar. Ich wurde am 22.10.2000 in Elmshorn geboren. Ich habe 2020 die Ausbildung zur sozialpädagogischen Assistentin erfolgreich abgeschlossen. Zurzeit befinde ich mich im letzten Jahr meiner Erzieherausbildung. Ich bin als Vollzeitkraft in der Familiengruppe Löwenzahn tätig. Ich mag es total in der Natur zu sein, die Natur mit allen Sinnen zu erforschen und den Kindern die Möglichkeit zu bieten, dies auch zu tun. Ich habe Erfahrungen mit Kindern von 0 bis 12 Jahren durch verschiedene Praktika: an der Grundschule, Familiengruppen, Elementargruppen, Schulkindbetreuung, Krippe sammeln können. Mein Wunschberuf war es schon immer Erzieherin zu werden, dieser Leidenschaft bin ich dann auch gefolgt. Ein Zitat an welches ich mich sehr gerne bei der Arbeit mit Kindern erinnere „Jede Schneeflocke und jedes Kind haben etwas gemeinsam … sie sind alle einzigartig“ Ich freue mich auf die tolle Zeit.
 

 

 

Yaren Caytas

Mein Name ist Yaren Caytas und ich bin am 07.05.1996 in Elmshorn geboren.

Ich habe Betreuung und psychologische Beratung im Bereich der Sozialpädagogik studiert. Während meines Studiums habe ich oft mit Kindern gearbeitet, z.B. längere Praktika in Schulen und Kitas. Die Zusammenarbeit mit Kindern gefiel mir sehr, sodass ich mich für die Arbeit in einer Kita entschieden habe. in der Kita lütt Hütt übe ich all meine praktisch und theoretisch erlernten Fähigkeiten aus und darf meinen Traumberuf ausüben.
Als Vollzeit-Kraft bin ich von morgens bis zum Ende des Kita-Tages mit den Kindern aktiv.
Ich bin in der Löwenzahn-Familiengruppe tätig.

Sylvana Ivens

Mein Name ist Sylvana Ivens

ich bin 30 Jahre alt und wohne in Wedel mit meinen 2 Kindern und meinem Mann.

Ich liebe die Natur und bin gerne draußen und fotografiere sie  gerne.

Ebenso liebe ich Tiere sehr gerne und höre Musik zum entspannen und Energie tanken.

Ich liebe es mit den Kindern in der Natur zu arbeiten und Ihnen die Welt zu zeigen, so wie die Kinder es lenken.

Bei fragen könnt ihr mich immer gerne ansprechen.

Eure Sylvana

Sonnenblumen - Elementargruppe
 

Melanie Hanzelmann

Mein Name ist Melanie Hanzelmann. Ich wurde am 7. Mai 1980 in Dortmund geboren. Vor 6 Jahren bin ich mit meiner Familie in den Norden gezogen. Dort wohnen wir nun zu Viert, mein Mann, meine Töchter Sarah (10) und Jule (7) und ich. 

In Dortmund habe ich im Sommer 2008 mein Studium der Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik/Soziale Arbeit absolviert und darf mich seither Diplom-Pädagogin nennen. Die Zeit rund um mein Studium reicherte ich mit vielen praktischen Erfahrungen an und arbeitete u.a. im Kindergarten sowie der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Ich kann auf einen bunten Strauß von beruflichen Erfahrungen zurückblicken. So war ich u.a. im Kinderhaus und im Mutter-Kind-Heim tätig, war an einer Schule für Sehbehinderung und sowohl im Bereich der schulischen Integration als auch aus Lehrerperspektive tätig. Daher bin ich mit der Brailleschrift, sowie Blindenführungs- und Hilfstechniken vertraut. Danach durfte ich Erfahrungen im Leitungsbereich sammeln. So war ich zunächst Sozialdienstleitung in einem Seniorenheim und bin danach schließlich stellvertretende Kitaleitung geworden. 

Schon immer hatte ich einen sehr guten Draht zu Kindern, interessiere mich dafür wie sie die Welt sehen, was sie bewegt, schenke ihnen Gehör und begegne ihnen auf Augenhöhe. Ich bin gerne im Austausch mit Eltern, Kindern und Kollegen und finde eine gute Zusammenarbeit essentiell, um die Kinder so gut wie möglich in ihrem Werden und Sein unterstützen zu können und mich für ihre Belange stark zu machen. Kinder brauchen Zeit zum Sein, Leerlauf für neue Ideen, Fehler an denen sie wachsen können und jemanden an ihrer Seite, der sie mit Interesse begleitet und be(ob)achtet ohne zu viele Vorgaben zu machen. 

Ich mag an der Kita Lütt Hütt die familiäre Atmosphäre, das wir dort eine bestimmte Auffassung teilen, uns gegenseitig unterstützen und jeder von uns mit Leidenschaft zur Arbeit kommt. 

 

Gülsüm Bayram

 

Agnes Goldberg

Mein Name ist Ágnes Goldberg, ich bin gebürtige Ungarin und habe eine neunzehnjährige Tochter. Als ich im Jahr 1991 als Au-pair-Mädchen in Deutschland ankam, ahnte ich noch nicht, welch wundervolle Berufung mir das Arbeitsfeld einer Erzieherin bietet. Bereits meine ersten Erfahrungen mit zahlreichen Familien in Hamburg zeigten mir, dass der Begriff "Erziehung" meinem beruflichen Selbstverständnis nicht gerecht wird. Statt Kinder zu erziehen und ihnen die Funktionsweise der Welt zu zeigen, möchte ich mehr. Ich möchte ihnen Bildungschancen eröffnen, die ihnen ermöglichen ihr eigenes Potenzial zu erkennen. Kinder müssen Wissen, Werte, Verhaltensweisen und Lebensstile erlernen, die für eine lebenswerte Zukunft und für eine positive gesellschaftliche Veränderung erforderlich sind.

Die notwendige Haltung verfestigte ich an der Fachschule für Sozialpädagogik und durch die Tätigkeit in diversen pädagogischen Einrichtungen. Das fundierte Fachwissen eignete ich mir beim Studium der Erziehungswissenschaft, Bildungswissenschaft und der Psychologie und vielfältigen Seminaren an. Bei der Ausbildung zur Gordon-Familientrainerin lernte ich mein Wissen, Erfahrung und Einstellung mit Eltern zu teilen und sie in ihrer Eltern-Kind-Beziehung zu stärken. Meine Ausbildung als Waldpädagogin ist ein wichtiger Grundstein in meinem beruflichen und privaten Werdegang. Dieser entfachte mein Interesse für Natur und ökologische Prozesse zu einer Leidenschaft, die Prinzipien und Methoden nachhaltiger Bildung gesellschaftlich begreifbar und erlebbar zu machen.

Ich freue mich sehr, dass ich meine berufliche Hingabe als Vollzeitkraft nun der Gemeinschaft der Kita Lütt Hütt widmen darf.

Leitung




Mandy Holzäpfel-Kalyta

Mein Name ist Mandy Holzäpfel-Kalyta. Ich bin am 10.09.1980 in Eberswalde ( nahe Berlin) geboren.

Im Jahr 2001 habe ich mein Studium der Sozialpädagogik begonnen, welches ich im Jahr 2004 als Diplom Sozialpädagogin abgeschlossen habe.

Zusammen mit meinem Mann und meinem Sohn hat es mich dann in den Norden verschlagen, wo ich zunächst als Erzieherin und dann als Leitung gearbeitet habe. 

Die Leitung der Kita lütt Hütt habe ich Ende des Jahres 2020 übernommen. 

Meine Leidenschaft war schon sehr früh, das Arbeiten mit Kindern - ich konnte mir nie etwas anderes vorstellen. Dieser Leidenschaft bin ich immer gefolgt.

Ich war auf der Suche nach einer Pädagogik, die das Kind in den Mittelpunkt rückt, einer Pädagogik, die den Spuren des Kindes folgt und in der auch die Pädagogen noch jeden Tag aufs neue lernen und staunen können.

Mit der Ausbildung zur Fachkraft für reggioinspiriertes Lernen habe ich diese Pädagogik gefunden.

Auf die Spuren der Reggio Pädagogik möchte ich mich nun gemeinsam mit dem Team, den Eltern und vor allem den Kindern der Kita lütt Hütt begeben.

Ich freue ich auf diese aufregende Reise.

 

 

Unsere Räumlichkeiten

Unsere Kita lädt in eine familiäre, vertraute Atmosphäre ein. Umgeben von einem Garten und einem naturnahen Außengelände können die Kinder den Tag genießen.

In unserer Kita können die Kinder die Welt erforschen. Neben den personellen Voraussetzungen haben auch Raum und Material Einfluss auf eine qualitative Bildungsarbeit und somit Auswirkungen auf die Lern- und Bildungsprozesse der Kinder.

Wir gestalten die Räume derart, dass sie den Kindern vielfältige Möglichkeiten zum Erfassen und Begreifen bieten. In offenen Regalen herrscht ein gewolltes Nebeneinander unterschiedlicher Materialien und Medien: Dinge zum Betrachten, Anfassen, Vergleichen, Sortieren, Gestalten und Ordnen. 

Trotz der Fülle an Materialien, herrscht in den Räumen Ordnung und Klarheit. Die Ausgestaltung und das Angebot der Materialien macht deutlich, was man damit tun kann und was nicht.

Die einzelnen Räume bieten eine Vielzahl an unterschiedlichen Funktionsbereichen, z.B. Bewegung, Ruhe, Atelier, Forschen etc. Die Räume sind flexibel und wandelbar. Sie spiegeln dabei die gegenwärtigen Aktivitäten und Projekte wider.

 

Vereinbaren sie gerne einen Besichtigungstermin und verschaffen sie sich vor Ort einen persönlichen Eindruck.

Logo

Träger: Das kleine Haus gUG (haftungsbeschränkt)

©Copyright Das kleine Haus gUG (haftungsbeschränkt). Alle Rechte vorbehalten.